Finale in Astana • Zhibek Abdylkalykova

IMG_3148Geheimnisse der Körpersprache

Geheimnisse der Körpersprache –
Versteht man nie ganz.
Wie unterschiedlich bewegt man sich.
Unglaublich! Wie?
Mimik, Geste
Können mehr als Wörter sagen.
In die Augen sehen
Nur eine Sekunde braucht man, um zu verstehen
Was wird er machen:
Ablehnen oder umarmen?


Der Teebeutel

Ich leere das Glas vollständig.
Der Teebeutel versinkt.
Er möchte sich nicht retten.
Er hat den Strick abgeschnitten,
alle Brücken hinter sich abgebrochen.
Wenn ich in solcher Lage wäre,
wäre ich auch hoffnungslos.


Sommer im Pelz

Den Sommer über blieb mein Freund
Blieb 3 Tage im Geheimnis
Unter dem Siegel der Verschwiegenheit
Machte er etwas
Er wurde verlegen.  Er war verwirrt
Mein Freund war weiß und rot.
Aber gestern erzählte er mir schlaftrunken:
Die Elefanten, viele Elefanten
Flogen ins Ausland
Zu ihrer Wiese. Sie haben Heimweh
Und auch er beging Landesverrat.
Er möchte in sein Land.

Finale in Astana • Zhanylkan Abdrasulova

IMG_3150Sommer im Pelz

Ich hasse Kälte
Ich hasse Kälte im Winter
Ich hasse Kälte im Sommer
Würde gern zur Wüste fliegen
Würde gern ´nen Pelz im Sommer tragen

Irgendwo im Ausland
wandern Elefanten durch die Wüste
Irgendwo im Ausland
sonnen meine Freunde ihre Pelze

Drei Tage lang bliebe ich am Strand
Drei Tage lang hielte ich es im Geheimnis
Die Sonne geht
weiß, wenn sie aufgeht
rot, wenn sie untergeht

Doch das kommt später
Jetzt habe ich Sommer im Pelz.


Geheimnisse der Körpersprache

Augen, Brauen, Hände
sagen so Vieles den Anderen
Aber die verstehen nichts
Die Wörter bleiben unverstanden
Sie graben sich ins Geheimnis
Sie bleiben mit dem Menschen bis ins Grab
Sie begleiten den Menschen in die ewige Ruhe
Nur Wörter, die niemand verstanden hat,
bleiben bis zum Ende.


Ein Glas

In der Mitte steht ein Glas
Es ist allein
Ein Publikum umkreist es
Es hat Angst vor diesem Publikum
Was will es von ihm?
Es will verschwinden
Es will hinunter,
wo die Gläser nie zerbrochen werden
Es steht allein
Sein Herz blutet
Blutet mit gelber Flüssigkeit
Das Herz vertrocknet.

Finale in Astana • Alua Bashenova

IMG_3157Der Mann im Glas

Es ist zu eng in diesem Glas
Er muss klettern
Aus diesem Glas
Um Freizeit zu bekommen.
Mit jedem Schritt wird es schwerer
Er wurde schon enttäuscht
Man drückt ihn
Als ob man ihn mit heißem Wasser übergießt.


Sommer im Pelz.

Hab mich meinem Freund verloren
Das war zu erwarten
Ich will nicht meine Zeit verschwenden
Um ihm nachzusuchen
Hat er mir nicht sogar angeboten
Mitzukommen
Würde ich folgen?
Frage ich mich jedes Mal
Verlässt er mich
Allein
Mit meinem Zweifel
Bis ich den Zustand der Reife erreiche.
Vergingen drei Tage
Blieb er immer noch im Geheimnis
Die Elefanten flogen ins Ausland
Zu ihrer Wüste
Bin ich weiß und rot.

Du hast mein Herz gestohlen
Wie der Räuber die Bank beraubt
So plötzlich und erwartet
Hurra!
Verneige ich mich wie eine Hyäne
Vor meiner Göttin
Meiner Göttin
So blind
Mystifiziere ich dich